Aastra ist jetzt Mitel – Weltweite Branding-Strategie #NewMitel

Mitel

Die deutsche Mitel-Tochter Aastra Deutschland erhält den neuen Namen Mitel Deutschland. Die Einführung des neuen Brands folgt nach Firmenangaben auf eine Reihe von strategischen Fusionen und Übernahmen. Insgesamt wurden innerhalb eines Jahres vier Unternehmen verschmolzen und zu einer Marke zusammengefasst. Das Systemintegrator-Geschäft laufe in Deutschland weiter unter dem traditionsreichen Namen “DeTeWe, A Mitel Company”

„Der Wandel der Branche und daraus resultierende Chancen waren in der Unternehmensgeschichte schon immer die Grundlage für den Erfolg von Mitel. Der Name Mitel steht für das Erbe der Vergangenheit und die Chancen der Zukunft“, sagt Terry Matthews, Mitel Chairman und Mitgründer des Unternehmens. „Der Originalname wird durch das neue Logo unterstützt, das zwei miteinander verbundene Konnektoren symbolisiert. Der neue Slogan – Powering Connections – spiegelt unsere Welt wieder mit dem globalen Ecosystem aus Kunden, Partnern und Anbietern, die seit der Unternehmensgründung vor vier Jahrzehnten maßgeblich an Mitels Erfolg beteiligt waren.“

Mitel entwickelte die neue Marke in enger Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern. Neben der neuen visuellen Identität stehe die Marke für ein klares Versprechen: Jeden Kunden bestmöglich zu unterstützen, bei jeder Kommunikation, zu jeder Zeit.

„In unserer digitalen Welt hängt der Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens von einem Aspekt ab: der Stimme der Kunden. Daher hat die Entwicklung unserer Marke mit einer intensiven Erhebung bei unseren Partnern und Kunden begonnen“, sagt Martyn Etherington, Mitels Chief Marketing Officer (CMO). „Sie sagten klar und deutlich, dass Ihr Erfolg von guten Verbindungen abhängt. Und sie wünschten sich die Möglichkeit und Flexibilität, an der technologischen Entwicklung konstant teilhaben zu können.“

Twitter-Name: @Mitel_DE.

Advertisements

Schlagwörter:

Trackbacks/Pingbacks

  1. #NewMitel, die Zeughofstraße und der Technik-Pionier Heinrich von Stephan | Ich sag mal - 1. Oktober 2014

    […] Wenn ich mir die Umbauten in der Berliner Zeughofstraße anschaue, finde ich es einfach phantastisch, dass es immer noch Firmen gibt, die von den technologischen Weichenstellungen eines preußischen Beamten profitieren. Es geht um einen Technik-Pionier, der Berlin zum Silikon Valley der Telefonie machte. […]

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: