Am 9. und 10. November ist die Next Economy Open #NEO17x – Ideen für Sub-Events gefragt

#NEO19x Matchen, Moderieren, Managen

Am 9. und 10. November ist es wieder soweit. Die virtuelles Next Economy Open geht an den Start. Das Prinzip der NEOx mit Satelliten hat Professor Lutz Becker im wissenschaftlichen Kontext erläutert:

„Im Jahre 2015 fand die Konferenz Next Economy Open erstmals in Bonn als stationäres Konferenzformat als ein Mix aus Barcamp und traditionellen Konferenzelementen statt. Im Jahr 2016 hat der Initiator, der Volkswirt, Blogger und Journalist Gunnar Sohn, der auch Lehrbeauftragter an der Hochschule Fresenius ist, die Konferenz erstmals als verteiltes digitales Format weiterentwickelt. Im Rahmen eines virtuellen Konferenzformates gab es mehrere digitale Konferenzstreams sowie regionale und stationäre Konferenz-Satelliten, die unter dem Dach der #NEO16x live ins Internet übertragen („gestreamt“) wurden. Es ging und geht dem Veranstalter um Paarbildungen zwischen Netzszene und Wirtschaft, um Brücken für neue Ideen, Kombinatorik, überraschende Verbindungen und Erkenntnisse, dauerhafte und fortlaufende Gespräche sowie offene Begegnungen. So werden Netzwerk-Effekte durch dezentralen Subevents initiiert, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 85 weitere Wörter

Machtmissbrauch in der Wirtschaft eindämmen ohne #NewWork Camouflage

ichsagmal.com

In den vergangenen Jahren habe ich ja nun einiges recherchiert und berichtet über die Wirtschaftswelt unter dem Motto: Cliquen, Klüngel, Karrieren, Seilschaften und machtvolle Netzwerke mit Hinterzimmer-Mauscheleien. Also Fakten und keine Coaching-Weisheiten über die Realitäten in Unternehmen.

Es geht um Menschen, nicht um Maschinen. Es geht um das konkrete Handeln und nicht um esoterische sowie ganzheitliche Wohlfühl-Schwurbeleien. Es geht um Checks-and-Balance-Maßnahmen, die den Machtmissbrauch von pathologisch gepolten Führungskräften eindämmen. Alleinherrscher erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Fehlentscheidungen.

In Anlehnung an den Philosophen Karl Popper könnte man auch sagen: Es kommt darauf an, Institutionen so zu organisieren, dass es schlechten oder inkompetenten Herrschern unmöglich ist, allzu großen Schaden anzurichten. Das gilt für Demokratien, für Unternehmen und für sonstige Organisationen.

Hier eine kleine Auflistung der Maßnahmen jenseits von mechanistischen Weisheiten, die als New Work, Change Management und sonstigen Management by XYZ-Gedudel verkauft werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 291 weitere Wörter

Welche Angriffsszenarien werden noch kommen? #Wannacry #CIOKurator

@stporombka über zersplitterte Öffentlichkeiten und gekaperte Utopien

ichsagmal.com

„Wenn man weiß, dass sowieso alles anders wird, dann ist damit noch nicht entschieden, wie es anders werden könnte“, betont Stephan Porombka im ichsagmal.com-Gespräch. Sagen, wie es richtig anders werden könnte, ist wohl die wichtigste Herausforderung im Fluss der Zwischenstände. Welche Öffentlichkeit eine freiheitlich-demokratische Grundordnung braucht, wäre so eine Gestaltungsaufgabe. Wie gehen wir mit den populistischen Anstachelungen des Twitter-Präsidenten Donald Trump, der seine Timeline mit Propaganda flutet und offene Plattformen des Netzes instrumentalisiert, um die offene Gesellschaft abzuschaffen?
Wir müssen endlich merken, wie wichtig es ist, darüber nachzudenken, was eine Öffentlichkeit ist – so profan das auch klingen mag.

Einen Überblick im Digitalen zu bekommen, ist nach Auffassung von Porombka unmöglich. Wir können das Ganze auch nicht mehr rückgängig machen oder einen zentralen Zugriffspunkt erhaschen, um Dinge zu regeln.

„Unter den gegenwärtigen Bedingungen wird deutlich, dass es nicht mehr bloß um den Hype des Fortschritts geht – es gibt den…

Ursprünglichen Post anzeigen 64 weitere Wörter

Bonner Unternehmen #Knauber ist Champion als Erdgas-Anbieter

Bereits zum vierten Mal in Folge wurde Knauber im bundesweiten Vergleich als bester Erdgas-Anbieter ausgezeichnet. Bestätigt wurden mit ersten Plätzen auch die Leistungen des Bonner Unternehmens in den Kategorien Service und Ökogas. Das ist das Ergebnis der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv, bei der regionale und überregionale Gasversorger miteinander verglichen wurden.

Dazu schreibt das DISQ:

„Mitentscheidend ist der hervorragende Service (’sehr gut‘): E-Mail-Anfragen werden im Test kompetent und vollständig innerhalb von 24 Stunden beantwortet. Die Auskünfte sind zudem ausgesprochen individuell und inhaltlich gut verständlich. Am Telefon fallen nur kurze Wartezeiten an und die Mitarbeiter beraten sehr souverän und freundlich.“

Vorausgegangen waren dem Testurteil 961 Servicekontakte, für die das DISQ verdeckt Telefon und E-Mail-Tests bei 31 Gasanbietern durchführte. Zudem wurden die Internetauftritte der Anbieter auf Informationswert und Bedienfreundlichkeit geprüft sowie eine Stichtagsanalyse von Preisen und Vertragsbedingungen für Gas und Ökogas durchgeführt. Ziel der Studie ist laut DISQ, Verbrauchern anhand der Testergebnisse Anhaltspunkte für ihre Kaufentscheidung an die Hand zu geben.

Solche Meldungen über Aktivitäten von Bonner Unternehmen werden übrigens regelmäßig auf der Website der IHK Bonn/Rhein-Sieg veröffentlicht.

Jedes Unternehmen kann sich dort registrieren und Pressemeldungen veröffentlichen. So bekommt man über das Wirtschaftsgeschehen in Bonn und Rhein-Sieg einen guten Überblick.

Working out Loud für CIOs – Zeit und Raum für Erfahrungen

 CxO Kurator 

Mit Working out Loud ist eine vielbesprochene Praxis und Methode in den Unternehmen unterwegs, die die klassischen Change-Management Werkzeuge und Maßnahmen bezogen auf Erfolg und Einfachheit in den Schatten stellt. Vielfach wird dieser Ansatz als Selbsthilfegruppe abgetan. Dem muss ganz klar entgegengetreten werden: Working out Loud schafft es einen Wandel auf der Individualebene anzustoßen, und aus dieser Mikroebene in die Makroebene von Team und Organisation zu übertragen. Working out Loud als Prinzip und als Methode schafft schneller, einfacher und erfolgreicher die Herausforderungen des Wandels in Organisationen umzusetzen, als jede minutiös geplante Change-Management Kampagne. Doch wodurch wirkt Working out Loud?

Ursprünglichen Post anzeigen 1.017 weitere Wörter