Im Büro sind alle ach so fleißig, im Homeoffice faulenzen alle – Noch ein Homeoffice-Allerlei in der Pandemie

StefanPfeiffer.Blog

Das Thema Homeoffice bleibt weiter auf der Tagesordnung, auch durch die neue „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung“ der Bundesregierung. Treibendes Motiv, warum die Bundesregierung hier aktiv wurde, ist derzeit wohl vor allem die Erkenntnis, dass durch mehr Homeoffice weniger Infektionen entstehen, am Arbeitsplatz und auf dem Weg zum Arbeitsplatz. Mehr Homeoffice könne die Zahl der Infektionen halbieren, jedoch sind die Unternehmen wohl im Gegensatz zum ersten Lockdown zurückhaltender. Im November 2020 arbeiteten demnach nur 14 Prozent daheim, im April 2020 waren es noch 27 Prozent. Diese Zahl mag sich unterdessen (hoffentlich) positiv geändert haben.

Auffällig ist noch immer der Widerstand, mit dem sich der Homeoffice-Gedanke vielerorts konfrontiert sieht. Nur zu gerne wird über Marginalien wie die korrekte Tischhöhe diskutiert, doch viel ernster, offensichtlich gibt es in einigen Unternehmen massiven Widerstand. Firmen umgehen Verordnung – Wer ins Homeoffice will, wird gefeuert, titelt Oliver Heinz auf ZDF.de. Es sind wohl keine Einzelfälle. Laura Sophie…

Ursprünglichen Post anzeigen 874 weitere Wörter

Warum sollten Unternehmen jetzt im #Clubhouse dabei sein? #DigitalXStudio mit dem Unternehmer Ralf Rottmann @ralf — ichsagmal.com

Handwerk meets Clubhouse, Familienunternehmen über digitalen Wandel, Kommunikationstrends in Industrieunternehmen, Zukunft der Mobilität, Vertrauen Unternehmen ihren Mitarbeitern, Innovationskraft des Mittelstandes, warum kommen die Corona-Hilfen bei den betroffenen Unternehmen nicht an. 64 weitere Wörter

Warum sollten Unternehmen jetzt im #Clubhouse dabei sein? #DigitalXStudio mit dem Unternehmer Ralf Rottmann @ralf — ichsagmal.com

Re­vo­lu­ti­on im Kar­tell­recht: Neue Instrumente zur Regulierung der Tech-Riesen #DigitalXAdhoc​ – Live-Talk mit @haucap am Donnerstag um 14 Uhr — ichsagmal.com

Die Co­ro­na-Pan­de­mie und ih­re Fol­gen, die Län­ge und Tie­fe des Lock­downs und die rich­ti­ge Impf­stra­te­gie be­herr­schen auch die wirt­schafts­po­li­ti­schen De­bat­ten. An­de­re Er­eig­nis­se von bahn­bre­chen­der öko­no­mi­scher Be­deu­tung wer­den so die­ser Ta­ge leicht über­se­hen. 70 weitere Wörter

Re­vo­lu­ti­on im Kar­tell­recht: Neue Instrumente zur Regulierung der Tech-Riesen #DigitalXAdhoc​ – Live-Talk mit @haucap am Donnerstag um 14 Uhr — ichsagmal.com

Wiederbelebung der Innenstädte über urbane Produktion #DigitalXAdhoc​ Live-Talk @DrLutzBecker1 — ichsagmal.com

Mehr als vier Stunden dauerte der Workshop-Marathon, den die Studierenden des ersten Semesters im Master Sustainable Marketing und Leadership organisiert haben. Für die Bergische Struktur und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (BSW) analysierten die Studierenden das mit EU-Mitteln geförderte Projekt Urbane Produktion, das aus insgesamt sieben Einzelprojekten besteht. 38 weitere Wörter

Wiederbelebung der Innenstädte über urbane Produktion #DigitalXAdhoc​ Live-Talk @DrLutzBecker1 — ichsagmal.com

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur – Ein Autorengespräch in Vor-Corona-Zeiten — ichsagmal.com

Gespräch in Vor-Corona-Zeiten mit Hans Esselborn über Science Fiction und „Die Erfindung der Zukunft in der Literatur“. Er ist Professor Emeritus für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Köln und kann auf ein umfassendes Werk zurückblicken zu Science Fiction, Zukunftsliteratur, viele Buchveröffentlichungen wie „Die literarische Science Fiction, Utopie und Anti-Utopie im deutschsprachigen Roman des 20.…

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur – Ein Autorengespräch in Vor-Corona-Zeiten — ichsagmal.com

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur – Ein Autorengespräch in Vor-Corona-Zeiten — ichsagmal.com

Gespräch in Vor-Corona-Zeiten mit Hans Esselborn über Science Fiction und „Die Erfindung der Zukunft in der Literatur“. Er ist Professor Emeritus für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Köln und kann auf ein umfassendes Werk zurückblicken zu Science Fiction, Zukunftsliteratur, viele Buchveröffentlichungen wie „Die literarische Science Fiction, Utopie und Anti-Utopie im deutschsprachigen Roman des 20.…

Die Erfindung der Zukunft in der Literatur – Ein Autorengespräch in Vor-Corona-Zeiten — ichsagmal.com

Live um 11 Uhr: Digitaler Stillstand in der Industrie? #DigitalXStudio zum Leitartikel von @smatthes und zum KI-Buch von @Robert_Weber_ — ichsagmal.com

Raus aus dem Stillstand, fordert Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes in einem Kommentar seiner Zeitung. Zu lange habe sich Deutschland auf die Vergangenheit konzentriert. Nun brauche es eine Strategie für die Zukunft. 72 weitere Wörter

Live um 11 Uhr: Digitaler Stillstand in der Industrie? #DigitalXStudio zum Leitartikel von @smatthes und zum KI-Buch von @Robert_Weber_ — ichsagmal.com

Querlüfterbewegung an Schulen geht die Luft aus: Daniel Kraft aka @krafts_werk plädiert für digitale Schulpflicht #DigitalXAdhoc-Livegespräch — ichsagmal.com

Der „Querlüfterbewegung“ an deutschen Schulen sei die Luft ausgegangen, moniert Daniel Kraft in einem Gastbeitrag für den General Anzeiger in Bonn. „Die ‚Präsenzunterrichtsfraktion‘ um jeden Preis‘ führte ganz oder teilweise in die Quarantäne. 63 weitere Wörter

Querlüfterbewegung an Schulen geht die Luft aus: Daniel Kraft aka @krafts_werk plädiert für digitale Schulpflicht #DigitalXAdhoc-Livegespräch — ichsagmal.com