Archive | Oktober, 2014

Vernetzte Ökonomie betrifft alle – Wissenschaft, Wirtschaft und Politik versagen bei der digitalen Transformation

Telekom-Chef Tim Höttges weint sich wieder mal in einem Zeitungsinterview die Augen aus, weil der böse Internetkonzern Google so mächtig ist. „Kein anderes Unternehmen in der Welt sammelt so viele Daten. Und kein anderes Unternehmen der Welt verwertet sie so gewinnbringend“, moniert der Netzbetreiber-Boss gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Das sorge für „erhebliche Wettbewerbsverzerrungen“. Höttges rügt […]

1 Kommentar Continue Reading →

Götterliebling Hofmannsthal: „Lassen Sie mich gehen, ich halte das Opium nicht länger aus“

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Hofmannsthal und Dichterfreund Borchardt Das Referat meines Sohnes über Hugo von Hofmannsthal, vor ein paar Jahren für den Deutsch-Leistungskurs verfasst, ist vielleicht immer noch recht interessant – nicht nur wegen des Interviews mit dem Sohn von Rudolf Borchardt, einem nicht ganz unwichtigen Weggefährten des Wiener Dichters: Hofmannsthal…

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →

Was Dobrindt vom Generalpostmeister Heinrich von Stephan lernen kann: Vom Blechkram zum Cloud Computing

Wenn man sich die Umbauten des Kommunikationskonzerns Mitel in der Berliner Zeughofstraße anschaut, ist es schon erstaunlich, dass es immer noch Firmen gibt, die von den technologischen Weichenstellungen eines preußischen Beamten profitieren. Es geht um einen Technik-Pionier, der Berlin zum Silicon Valley der Telefonie machte. Impulsgeber für die Entfaltung einer einzigartigen Startup-Szene war Heinrich von […]

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →

Katzenbilder, Digitalisierung und Star-Ökonomen ohne digitale Expertise #nöcbn

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Netzökonomischer Käsekuchen-Diskurs in Bonn-Duisdorf Schutzgesetze und Klagemauer-Reden helfen wohl nicht weiter, um sich gegen den digitalen Tsunami zu wappnen. Was viele liebwerteste Gichtlinge in Politik und Wirtschaft immer noch nicht begriffen haben, sind die volkswirtschaftlichen Effekte der vernetzten Ökonomie, die sich nicht auf das Teilen von Katzenbildern…

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →

Ärzte warnen: Virtuelles Passivrauchen gefährdet Livestreaming

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Im Kreis der anonymen Raucher und Yps-Leser In einer Google Plus-Community gab es heute früh eine sehr zerknirschte Warnmeldung für die Hangout on Air-Szene, die mich in tiefe Depressionen gestürzt hat. Bei vielen Livesendungen läuft wohl einiges aus dem Ruder, so dass der eine oder andere Operator…

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →

Hybride Zettelkästen, Datenfluten und Zufallssteuerung: „Kein Gelehrter könne das Universalarchiv noch einholen“

Seit der Erfindung des Buchdrucks ertönt das Lamento von der Informationsüberflutung. Einen ersten Versuch, Ordnung ins Bücher-Dickicht zu bringen, wagte im 16. Jahrhundert Konrad Gessner. Er verfasste mit der „Bibliotheca universalis“ eine der ersten Bibliographien. Gessner listete über 10.000 Werke auf und widmete sich einer inhaltlichen Erschließung der Bibliotheksbestände: „Das Material habe ich von überall […]

5 Kommentare Continue Reading →

Experten, Laien und die Rhetorik der Technik – Strategien gegen den Technostress

Schon Adam Smith sprach zu seiner Zeit vom Standard der Notwendigkeit. Albert Einstein forderte: „So einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.“ Matthias Horx definiert das Herstellen des richtigen Maßes an Komplexität als Rightsizing. Nicht die möglichen, sondern diejenigen Funktionen eines Gerätes müssen demnach vorhanden und einfach anwendbar sein, die der Benutzer tatsächlich gebrauchen will. Können […]

2 Kommentare Continue Reading →

Nicht nur Politik und Wirtschaft laufen der Vernetzung hinterher, auch die BWLer #nöcbn

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Wo sind die deutschen Internet-Visionäre? Stichworte wie industrielles Internet, Industrie 4.0, Smart Cities und die Aktivitäten der Silicon Valley-Giganten betreffen mittlerweile jedes Unternehmen, ob klein oder groß, ob produzierendes Gewerbe oder Dienstleistungen. „Da schaut man zuerst auf Arbeiten der Wirtschaftswissenschaften, um Orientierungshilfe zu bekommen, wie die Welt…

1 Kommentar Continue Reading →

Weltweit führende Belanglosigkeit: Corporate Blog als Zweitverwertungs-Müllkippe

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Schönwetter-Posen bringen keinen relevanten Content Michaela Brandl hat noch einmal zusammen getragen, warum Corporate Blogs nicht funktioniert: Es mangelt an relevantem Content, es fehlt eine offene Kommunikationskultur, Autoren bekommen keine Entscheidungskompetenz, Ziele sind unklar definiert, der Aufwand wird unterschätzt und Blogs leiden unter einem Silo-Dasein fernab des…

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →

What Peter Drucker Knew About 2020

Schreibe einen Kommentar Continue Reading →