Industriestrategie von @PeterAltmaier braucht mehr Mittelstandsorientierung #DigitalLogeDirekt — ichsagmal.com

Zitat

Die Stärkung des industriellen Mittelstandes sei von zentraler Bedeutung, da hier eine besondere Stärke unseres Landes liegt, so steht es im Papier „Nationale Industriestrategie 2030“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. „Viele mittelständische Unternehmen haben mit hoch spezialisierten Produkten und Anwendun­gen Teile des Weltmarktes ‚erobert‘ (Hidden Champions), verfügen über eine enorme tech­nologische Kompetenz und Wettbewerbsfähig­keit. Sie werden…

über Industriestrategie von @PeterAltmaier braucht mehr Mittelstandsorientierung #DigitalLogeDirekt — ichsagmal.com

Laufend kontrollieren, dass die Ware im Kühlregal in Ordnung ist

StefanPfeiffer.Blog

Nach dem Gespräch mit Elke Kunden um die möglichen Irrtümer rund um Blockchain und dem Interview mit Agnes Heftberger zu IBM Food Trust hier ein dritter Beitrag von der EuroCIS wieder zum Thema Food, Lebensmittel im Handel. Mit Domenico Carapezza von Axino Solutions GmbH konnte ich mich über deren IoT-Lösung unterhalten, mit der beispielsweise die Temperatur in Kühlregalen gemessen werden kann, um so die Qualität der Lebensmittel sicherzustellen. Platt gesagt: Sie sollen nicht schlecht werden. Und nicht nur als Nebeneffekt wird das auch noch dokumentiert, so dass die Behörden es nachvollziehen können. Die ersten Versuche laufen in der Schweiz bei Migros. Eine sicher sehr spannende Entwicklung mit einer Lösung „powered by Watson IoT“ aus der Cloud als Software-as-a-Service.

Ursprünglichen Post anzeigen

Babyboomer: Sie würden ja gerne früher in Rente gehen …

StefanPfeiffer.Blog

Die große Mehrheit der älteren Arbeitnehmer will einer Umfrage zufolge früher in Rente. Von den geburtenstarken Jahrgängen der sogenannten Babyboomer-Generation wolle nicht einmal jeder Zehnte bis zur regulären Altersgrenze arbeiten, berichtete die „Welt am Sonntag“.

über Große Erwartungen an Ruhestand: Babyboomer wollen früh in Rente

… so eine Untersuchung der Bergischen Universität Wuppertal. Wollen und finanziell können, sind ein himmelweiter Unterschied … Es gibt auch nach dem normalen Berufsleben genug lohnenswerte und erfüllende Aufgaben.

(Stefan Pfeiffer)

Kommentare auf Twitter:

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

Food Trust – Agnes Heftberger erklärt die Rückverfolgbarkeit von Lebensmittelm durch Blockchain vom Bauernhof bis auf Deinen Esstisch

StefanPfeiffer.Blog

Gestern habe ich mein Gespräch mit Elke Kunde zu den Irrtümern rund um Blockchain hier gepostet. Heute folgt die logische Fortsetzung: Mit Agnes Heftberger von der IBM habe ich auf der EuroCIS über IBM Food Trust gesprochen. Und es gibt immer spezielle Themen, auf die man als Angestellter, hier ich als IBM’er, stolz sein kann. Food Trust erlaubt die lückenlose Nachverfolgung von Lebensmitteln von der Produktion über die Lieferkette bis zum Konsumenten mit Hilfe von Blockchain-Technologie. Dadurch wird zur Nachhaltigkeit beigetragen, Abfälle werden vermieden und frische, sichere Lebensmittel können auf den Tisch kommen. Landwirte, Verarbeitungsunternehmen, Großhändler, Distributoren, Hersteller, Einzelhändler und anderen Beteiligten können sich beteiligen. Eine coole Lösung, die uns Agnes erklärt:

Ursprünglichen Post anzeigen

Blockchain ist nicht gleich Blockchain – Aufklärung durch Elke Kunde [Video]

StefanPfeiffer.Blog

Bitcoin war (und ist vielleicht noch) in aller Munde. Und Blockchain als darunter liegende Technologie wird ebenfalls kontrovers diskutiert. Gerade erst ging die Meldung durch die Presse, dass Blockchain doch nicht sicher sei. Mit Elke Kunde, Blockchain-Expertin bei der IBM hatte ich auf der EuroCIS die Chance, mich über Fehlinterpretationen, Irrtümer und Missverständnisse rund um Blockchain vom Unterschied von Public und Private Blockchain bis hin zum vermeintlichen Energieverbrauch zu unterhalten. Und wer es nochmals schriftlich haben will, kann den Beitrag von Elke im IBM Think Blog nachlesen.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FIBMDeutschland%2Fvideos%2F304350873770906%2F&show_text=0&width=560

Ursprünglichen Post anzeigen

Projektgruppe Semantik: Lenin, Geißler und die #Framing Fibel für die ARD — ichsagmal.com

Zitat

In Anlehnung an Wladimir Iljitsch Lenin besagt ein altes Bonmot aus obrigkeitsstaatlichen Tagen, die Deutschen lösten, bevor sie die Revolution proben, erst einmal eine Bahnsteigkarte. Als CDU-Generalsekretär machte Heiner Geißler darauf aufmerksam, dass es bei Revolutionen gar nicht mehr darauf ankomme, Bahnhöfe oder Telegrafenämter zu besetzen. 59 weitere Wörter

über Projektgruppe Semantik: Lenin, Geißler und die #Framing Fibel für die ARD — ichsagmal.com

Die Bundesregierung weiß nicht, wie viel Geld sie für Software-Lizenzen (besonders von Microsoft) ausgibt — StefanPfeiffer.Blog

Zitat

… oder nur Die Linke engagiert sich wohl wirklich für mehr Unabhängigkeit von Microsoft: Die Bundesregierung hat auch im Jahr 2019 kein einheitliches Bild davon, wie viel Geld sie für Software-Lizenzen ausgibt. über Regierung steckt im Microsoft-Dilemma – Der Tagesspiegel – Blendle So beginnt ein Beitrag von Lina Rusch im Tagesspiegel vom 23. Februar 2019. […]

über Die Bundesregierung weiß nicht, wie viel Geld sie für Software-Lizenzen (besonders von Microsoft) ausgibt — StefanPfeiffer.Blog

Gründer sollten Künstler der Kombinatorik sein und nicht BWL-Lemuren – Empfehlungen (nicht nur) für @PeterAltmaier — ichsagmal.com

Zitat

Rund 80 Prozent der Unternehmensgründungen scheitern, weil viele Protagonisten zu sehr den klassischen Unternehmer spielen wollen, so die Erkenntnis von Entrepreneurship-Experte Günter Faltin. Selbst am MIT in Boston sei das so. Man sollte deshalb Entrepreneurship und Business Administration unterscheiden, was normalerweise nicht gemacht wird. Traditionell bekomme man als Gründer den Rat, ein komplettes Unternehmen zu planen mit…

über Gründer sollten Künstler der Kombinatorik sein und nicht BWL-Lemuren – Empfehlungen (nicht nur) für @PeterAltmaier — ichsagmal.com

Google Fit: Konzentration auf das Smartphone – Webversion wird in wenigen Wochen eingestellt — GoogleWatchBlog

Zitat

Google Fit gehört zu den Apps im Google-Universum, die eigentlich ein großes Potenzial haben und auch den Zeitgeist treffen, aber dennoch vom Unternehmen stark vernachlässigt wird und häufig unter dem Radar fliegt. Das führt nun dazu, dass Google still und heimlich die Einstellung des Webclient angekündigt hat, der ebenfalls niemals prominent beworben oder erwähnenswert verbessert…

über Google Fit: Konzentration auf das Smartphone – Webversion wird in wenigen Wochen eingestellt — GoogleWatchBlog

13 Autorenlesungen an 11 Orten in drei Tagen in Rudow — FACETTEN-Magazin Neukölln

Zitat

„Ich hätte für die Lesung mit Christian Berkel sicherlich auch 500 Freikarten vergeben können. Wegen der großen Nachfrage wurde die Autorenlesung vom Gemeindezentrum Dorfkirche in die Rudower Dorfkirche verlegt, wo es immerhin 300 Plätze gibt“, freut sich Buchhändler Heinz J. Ostermann über das Rieseninteresse an der bereits ausgebuchten Hauptveranstaltung des 8. Lesefestivals „Rudow liest“, das […]

über 13 Autorenlesungen an 11 Orten in drei Tagen in Rudow — FACETTEN-Magazin Neukölln