Archiv | November, 2014

#DigitalIndex: Ohne Vorbilder gibt es keine digitale Alltagstauglichkeit – Neuland-Protagonisten sind Bremsklötze

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Kameralehrling Rund 33.000 Menschen wurden in Deutschland zu ihrem Internetnutzungsverhalten befragt. Die Digital Index-Studie ist in den vergangenen Tagen schon ausführlich besprochen worden. Ein Ergebnis möchte ich noch einmal besonders hervorheben: Nur 27 Prozent der Umfrageteilnehmer stimmen der Aussage zu, dass für sie ein Wegfall des Internets…

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Zur politischen Lage in #Tunesien: Das Land verdient mehr Unterstützung @TunisieDiplo

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Politische Aufbruchstimmung in Tunesien Tunesien braucht mehr Unterstützung des Westens. Das gilt für Investoren und für Touristen. Nach den Parlamentswahlen und der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen ist die Lage ruhig. Die Menschen in Tunis gehen pragmatisch mit der politischen Entwicklung ihres Landes um. Die Frauen sind dabei…

2 Kommentare Weiterlesen →

Sind Männer die besseren Moderatoren? Quatsch!

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Mehr als drei Stunden verbringen Deutsche täglich vor dem Fernseher – noch. Doch wie nehmen sie eigentlich die Personen wahr, denen sie in Nachrichtensendungen, Shows oder Polittalkrunden begegnen? Und wie würde ihr Wunschmoderator sein? Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben herausgefunden, dass Moderatoren und Moderatorinnen unabhängig…

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Das „Konzept“ Fernsehsender wird überflüssig und die TV-Macher merken es nicht – Streaming-Dienste erobern den Bildschirm

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Da war die TV-Welt noch in Ordnung Videostreaming verändert die Fernsehgewohnheiten vieler Verbraucher, wenn sie denn in der Lage sind, diese Streaming-Dienste zu empfangen. Jeder dritte Nutzer von Videostreaming (33 Prozent) ab 14 Jahren ersetzt das klassische Fernsehen ganz oder teilweise durch Streaming-Angebote. Das entspricht gut 13…

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Lahmes Internet macht Angst – Breitband-Pläne von Dobrindt sind unzureichend

Wer sagt denn, dass wir für das Fernsehen noch FERNSEHSENDER brauchen, so die provokative Frage von Richard Gutjahr beim NRW-Journalistentag in Dortmund. „Warum nicht direkt vom Produzenten kaufen. Viele preisgekrönte Filme und Serien kommen von einer Videothek namens Netflix oder von Amazon. Selbst Microsoft dreht gerade eine große Serie mit Steven Spielberg. Ich mache mir […]

4 Kommentare Weiterlesen →

Apple WatchKit third-party apps require a connected iPhone to function, ‚fully native‘ apps coming later in 2015

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Netflix und die zerfressende Breitband-Deutschlandkarte #jnrw14

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Richard Gutjahr auf dem NRW-Journalistentag Wer sagt denn, dass wir für das Fernsehen noch FERNSEHSENDER brauchen, so die provokative Frage von Richard Gutjahr beim NRW-Journalistentag in Dortmund. „Warum nicht direkt vom Produzenten kaufen. Viele preisgekrönte Filme und Serien kommen von einer Videothek namens Netflix oder von Amazon.…

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Hilfe, ein #Hashtag: Social Web-Kommunikation in der Powerpoint-Meeting-Controlling-Blabla-Welt

Zwei Welten prallen im Netz aufeinander: Bürokratie und hierarchisches Management gegen verspieltes Experimentieren. Unternehmen, für die ein Twitteraccount schon die Zeitenwende bedeutet, werden daran verzweifeln. Klugheit im Durcheinander der Vernetzung speist sich nicht aus dem kümmerlichen Geist des Controllings. Wie man damit fertig werden kann, beantwortete Marshall McLuhan mit Verweis auf eine Kurzgeschichte von Edgar […]

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

ichsagmal-Interview mit @Peter_Staempfli um 11:30 Uhr: Wenn der Chef twittert……

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:
Twitter-Prosa für Fortgeschrittene Die oberste Führungsetage in großen Unternehmen gehört in die erste Reihe und sollte mit der Nase in die Belange des Kunden gedrückt werden, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nicht Monologe, die allein dem Ego des Top-Managements dienen, wären plötzlich Maß aller Dinge, sondern…

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →

Wenn Top-Manager twittern: Kundenversteher durch Social Web-Kommunikation

Unternehmen sollten viel häufiger den Versuch wagen, einfach nur mit ihren Kunden ins Gespräch zu kommen, sie von Produkten und Diensten zu überzeugen, Kritik nicht als feindlichen Angriff zu werten, Anregungen zur Verbesserung der Angebote zu nutzen und Servicewünsche direkt ohne Warteschleifen-Bürokratie zu erfüllen. Wie in der Kneipe oder im Café, wenn man mit Bekannten, […]

Hinterlasse einen Kommentar Weiterlesen →