Winzer entdecken (endlich) das Netz: Neue Formate wie Live-Verkostungen und Online-Weinproben

StefanPfeiffer.Blog

Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich nun mit Wein, probiere meiner Frau immer wieder neue Weine, habe natürlich auch einige „Standardweine“ und werde auch ab und an unterdessen von Freunden um Rat und Tipps gefragt. Nun haben auch die Winzer in Zeiten der Corona-Krise mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Gastronomie, auf die viele zählen, hat geschlossen. Und viele von denjenigen, die selbst vermarkten, entdecken nun … das Netz.

Genau darüber berichtet heute auch die FAZ (leider nur für FAZ+ Abonnenten). Virtuelle Verkostungen und Weinmessen werden organisiert. Dass, was ich gerade bei meinem Arbeitgeber IBM mache, tun mehr und mehr Weingüter: Ihre Vermarktung ins Netz verlagern. Und auch dort geschieht das mit heißer Nadel, werden Videos gedreht und virtuelle Events aus dem Boden gestampft.

Virtuelles Weinfest wird überrannt

So organisiert die Tourismuszentrale Südliche Weinstraße am 17. April wohl das „Pfälzer Weinfest für Dähem“ und hat dafür 1.000 Pakete verschickt. Die Organisatoren…

Ursprünglichen Post anzeigen 621 weitere Wörter

Sascha Pallenberg im Gespräch mit Klaus Eck: Sein Plädoyer für die:den interne:n Markenbotschafter:in (und ich nicke)

StefanPfeiffer.Blog

Ein geiles Gespräch, das der Klaus Eck, der regelmäßsig seine Corporate Influencer Breakfast Talk durchführt, mit dem Palle (Sascha Pallenberg) geführt hat. Ich komme aus dem Nicken gar nicht mehr raus. Lesen! Als Appetitmacher: Palle äußert sich dazu, dass Blogger möglichst keine Zuwendungen von Firmen annehmen sollen und wenn, dass transparent sein müssen und schließt daran ein Appell für interne Markenbotschafter an:

Für diese Unabhängigkeit und Transparenz brenne ich auch heute noch und genau deshalb sind mir interne Markenbotschafter so ungemein wichtig.

Die vielbeschworene Authentizität eines externen Influencers gibt es nicht und ist nicht mehr und nicht weniger als eine Marketingblase bzw. Wunschdenken.

PR-Blogger – Sascha Pallenberg: Warum Corporate Influencer wichtig sind

Auch ich predige den internen Markentbotschafter, der an den für das Unternehmen wichtigsten „Plätzen“, ob eine XING- oder LinkedIn-Gruppe, einem Meetup oder in seinem bevorzugten sozialen Kanal aktiv sein sollte. Allerdings gehört dazu, dass man die Zeit, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 141 weitere Wörter

Virtuelle Events sind gekommen, um zu bleiben #NextTalk @_thomaskoch @ZP_Universe @kongressmedia @krafts_werk @constantinsohn @winfriedfelser — ichsagmal.com

Wir diskutierten im #NextTalk mit Thomas Koch von kongressmedia, Martina Hofmann von Spring Messe, Daniel Kraft von der Bundeszentrale für politische Bildung, Constantin und Gunnar Sohn sowie Winfried Felser von NextAct. 42 weitere Wörter

Virtuelle Events sind gekommen, um zu bleiben #NextTalk @_thomaskoch @ZP_Universe @kongressmedia @krafts_werk @constantinsohn @winfriedfelser — ichsagmal.com

Etwas zwischen dem Gesicht und der Welt

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Oder: Wie Literatur der Zeit voraus sein kann …

Den nachfolgenden Text des isländischen Autors Sveinn Yngvi Egilsson haben Jón Thor Gíslason und ich bereits vor einiger Zeit ins Deutsche übertragen. Erschienen ist er in einem Band des Autors mit lyrischer Prosa, Hjarðljóð úr Vesturbænum / Hirtengedichte aus der Weststadt, erschienen in der Zeitschriftenreihe 1005 in Zusammenarbeit mit dem Verlag Kind, Reykjavík 2014.

Da sich für diesen Text (und einige weitere aus dem Band) nicht unmittelbar eine Publikationsmöglichkeit ergab, geriet er – ich muss es gestehen – in Vergessenheit. Heute aber, in dieser von der Coronakrise durchgerüttelten Zeit, kam er mir nun irgendwie wieder in den Sinn: Da war etwas, das mich an das Lesen ganz allgemein als empfohlene Ablenkung von Isolation und Alleinsein denken ließ, aber auch an etwas anderes, im praktischen Sinne Helfendes, das sich durch ein Buch einstellen würde.

Ich suchte nach dem Original der Hirtengedichte…

Ursprünglichen Post anzeigen 344 weitere Wörter

töne an denen sich buchstaben ranken

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Poetry Clip Nr. 6 / ELIF Verlag

Ausschnitt einer Seite des Verlags im Netz

Der aktuelle Poetry-Clip, den Dinçer Güçyeter den bisherigen, die zu Gedichtbänden, die in seinem ELIF Verlag erschienen sind, hinzufügt, ist der in Wien geborenen Autorin Monika Vasik und ihrem Lyrikband hochgestimmt gewidmet.

Die 67 Gedichte dieses Buches sind poetische Begegnungen mit außergewöhnlichen Frauenstimmen, die ihren Ursprung in der Faszination der Lyrikerin für die menschliche Singstimme hat.

Zu ihnen sagt der Kritiker Marcus Neuert u. a.:

Vasik baut eine Beziehung auf zu den Persönlichkeiten hinter den Stimmbändern. Sie verknüpft Werdegang, Zeit und Gesellschaft, Kunst und Ausdruck mit ihnen. Ihre Gedichte sind Positionsbestimmungen weiblichen Gesangs, die nicht nur die individuelle Art und Weise der Interpretation beleuchten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Pöbeleien bei #9vor9 zu Lieferketten, der digitalen Souveränität Europas und dem Schuss, den die deutsche Wirtschaft immer noch nicht gehört hat

StefanPfeiffer.Blog

Auf besonderen Wunsch von @ITBeobachter heute einige Pöbeleien bei #9vor9 von und mit Gunnar, Lars und mir und das live auf 4 Kanäle, wie unser Gunnar stolz aufgeplustert zu vermerken hatte:

Dominierendes Thema heute die Lieferketten und die Frage, wo Deutschland, besser wo Europa wieder autarker, unabhängiger von China, den USA oder anderen „Playern“ werden muss. Die Themenbereiche reichen vom gerade heiß diskutierten Gesundheitswesen, wo nach den Erfahrungen der vergangenen Wochen wieder sichergestellt werden muss, dass Europa auch jenseits der Klopapierrolle die notwendige Vorräte vorhalten sollte und auch wieder Produktionskapazitäten für kritische medizinische Güter fördern sollte, bis zu einer deutlich unabhängigeren europäischen IT-Infrastruktur.

Jedes dieser Themen – es gibt noch einige weitere – sollte, ja muss jetzt separat diskutiert und bewertet werden. Es ist auch eine Chance, vielleicht sogar eine Notwendigkeit, Fehler der Vergangenheit, wie sie gerade…

Ursprünglichen Post anzeigen 356 weitere Wörter