Unsichtbare Bücher

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Der niederländische Autor Thomas Heerma van Voss über seine Zeit als Verleger

Amsterdam

Es gibt Verlage, die existieren wohl nur im Verborgenen. Ein solcher scheint mir die Edition Thomas Seng zu sein, die in der Werkstatt Galerie & Verlag Markus Gramer & Thomas Seng in Nürnberg erscheint. Und das ist äußerst schade, zumal ihre (bislang einzige) Veröffentlichung explizit die äußerst schwierigen Existenzbedingungen kleiner unabhängiger Verlage und die damit einhergehende Verborgenheit ihrer Publikationen zum Thema hat: Unsichtbare Bücher.

Geschrieben hat die traurig komische Geschichte der niederländische Autor Thomas Heerma van Voss, das nicht mal 30 Jahre alte emphatische Wunderkind, wie die Zeitung Volkskrant ihn nannte, der niederländischen Literatur. Übersetzt und mit einem Vorwort versehen hat die Geschichte der in Düsseldorf lebende Journalist, Herausgeber und Übersetzer Ulrich Faure.

Thomas Heerma van Voss´ Geschichte ist nicht erfunden. Er beschreibt darin die Zeit, in der als Lektor und Mitherausgeber im…

Ursprünglichen Post anzeigen 435 weitere Wörter

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s