Anleitung für aspetisches Livestreaming – auch bei Facebook

ichsagmal.com

Ich hab es wieder getan Ich hab es wieder getan

In einer Google Plus-Community gab es zerknirschte Warnmeldungen für die Livestreaming-Szene, die mich in Erklärungsnöte versetzte. Bei vielen Videoübertragungen läuft wohl einiges aus dem Ruder, so dass der eine oder andere Operator nur noch mit den geschnittenen – also bereinigten – Versionen ruhig schlafen kann. Deshalb gab es freundliche Ermahnungen, was es künftig beim Livestreaming nicht mehr geben darf. An erster Stelle steht, wie kann es anders sein, ein R A U C H V E R B O T. Ein wichtiger Einwurf: Man darf das Problem des virtuellen Passivrauchens nicht klein reden.

Schön, dass so viele wohlmeinende Pädagogen in dieser Community therapeutische Empfehlungen gegen rauchende Lebenskrisen vermittelten:

„Ich denke, keiner verbietet das Rauchen an sich, du könntest im Hangout zum Beispiel auch einfach die Kamera ausmachen, eine Raucherpause machen und danach wieder mit Kamerabild mitmachen…”

Was machen wir nun aber mit den vielen Videos…

Ursprünglichen Post anzeigen 296 weitere Wörter

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s