Geıstıger Diebstahl bei Kaffee und TV-Serien

11k2

keurig

Das Konzept “Geistiges Eigentum” wird derzeit immer weiter ausgedehnt. Warum auch nicht – es dient allerorten sichtlich zur Profitsteigerung, und niemand weiss so genau, was es eigentlich ist (Der Fachmann spricht hier auch von win-win). Also kann man es doch überall anwenden, nicht wahr? “Geistiger Diebstahl” dagegen geht noch einen Schritt weiter, hier geht es in aller Regel um nicht erfüllte, oder sich vielleicht einmal nicht erfüllende Erwartungen an zukünftige Profite. Mit diesem Trick versucht derzeit der Kaffeemaschinenhersteller und Lieferant von Koffeinbohnenprodukten Green Mountain Coffee Roasters (Handelsmarke Keurig, in Europa wenig verbreitet) sein künstliches Monopol zu sichern. Und zwar so:

Ursprünglichen Post anzeigen 252 weitere Wörter

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: