Damals, als ich mich schämte

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Ein weiteres Gedicht als Text des Tages bei Fixpoetry

Große Freude – in eigener Sache!

Das Online-Literaturmagazin Fixpoetry – Wir reden über Literatur hat erneut einen Text von mir als Text des Tages veröffentlicht. Hierfür danke ich herzlichst.

 

DAMALS, ALS ICH MICH SCHÄMTE

da schämte ich mich für alles / was ich tat

oder nicht tat / oder auch nur gedachte

zu tun oder nicht zu tun /

vor allem aber schämte ich mich meines Vaters /

der im Dorf den Dreck der anderen von den Straßen kehrte /

der kleingeblümten Schürze meiner Mutter /

die sie immerzu vor Brust und Bauch und Schenkeln trug /

ich schämte mich der wollenen Hose mit Gummizug /

die mir wie ein Lappen lose auf den Knöcheln hing /

während anderen längst Jeans eng über die Hintern spannten /

ja ich schämte mich der Armut meiner Eltern /

die ich empfand und…

Ursprünglichen Post anzeigen 107 weitere Wörter

Ein Gedanke zu „Damals, als ich mich schämte

  1. Hab herzlichen Dank fürs Weitergeben, mein lieber Gunnar! Ich hoffe, ich finde mal das Richtige in meinem Kopf und die Zeit außerhalb, um diesen poetischen Textbaustein zu einem ganzen Gedicht wachsen zu lassen!

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s