Die Praktiker (3): Lehren aus der Pandemie – Wissenschaftskommunikation nach Corona

Wissenschaft kommuniziert

Heute mit Markus Weißkopf (WiD), Julia Wandt (BVHKom, Uni Konstanz), Jens Simon (PTB) und Reinhard Karger (DFKI).

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat im Interview mit „Wissenschaft kommuniziert“ die Corona-Pandemie als „dramatische, aber lehrreiche Erfahrung“ für die Wissenschaftskommunikation bezeichnet. Ist das wirklich so?

Ganz andere Erfahrungen haben zum Teil die Praktiker draußen, in den Pressestellen und Kommunikationsabteilungen, mit oder ohne Bezug zur akuten Pandemie. Sie haben die Corona-Krise hautnah erlebt, bewältigt und ihre eigenen Wege aus den außergewöhnlichen Umständen gefunden. Doch was haben sie aus diesen Erfahrungen „gelernt“?

„Wissenschaft kommuniziert“ hat sie befragt. Hier die Antworten von vier Kollegen aus erster Hand:


Markus Weißkopf, Geschäftsführer Wissenschaft im Dialog gGmbH (WiD).

Sind Sie bislang persönlich gut durch die Corona-Krise gekommen?

  • Danke, ja. Gesund, im Home Office und auch in der Kinderbetreuung, was bei zwei Vollzeit-Berufstätigen schon eine kleine Herausforderung war…

Hat die Krise beruflich für Sie große Veränderungen/Belastungen gebracht?

  • Klar. Die Situation…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.508 weitere Wörter

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s