Macht und Windfall Profits #NEO19x #Witt @DrLutzBecker1 @gsohn

Next Economy Open

Unternehmen können mit digitalen Technologien und neuen Geschäftsmodellen ihre Effizienz relevant erhöhen sowie ihre Wertschöpfung massiv verbessern. Solche Sätze werden einem in unterschiedlichen Variationen jeden Tag an den Kopf geballert. Egal, ob es um Plattform-Ökonomie, Internet der Dinge, vernetzte Fabriken oder gähnend langweilige Powerpoint-Monologe zur Digitalen Transformation geht. Die immer gleichen Wortkaskaden werden zu neuen Geschichten über den Wandel der Wirtschaft in Zeiten des Internets zusammen gewürfelt. Es regiert eine offiziöse Sprache mit leeren Floskeln und positiven Formulierungen, die kaum auf Ablehnung stoßen kann. Denn schließlich geht es um Ziele, Strategien, Innovationen, Kundenorientierung, offene Kommunikation und Kollaboration. Das kann auf jeder Konferenz und in jeder internen Sitzung in Organisationen beliebig kombiniert werden – es bleibt folgenlos.

Management-Komödien ohne Krawattenzwang

Wir erleben auf unterschiedlichen Bühnen eine postfordistische Management-Komödie, die Mark Fisher in einem Beitrag für das Buch „Schöne neue Arbeit – Ein Reader zu Harun Farockis Film ‚Ein neues Produkt’“ geschrieben…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.177 weitere Wörter

Lesezeichen: Facebook, Twitter Instagram & Co reagieren noch nicht angemessen gegen Trolle und Bots

StefanPfeiffer.Blog

Die nächsten Wahlen kommen bestimmt, doch auch in der Zwischenzeit wird Meinung gemacht. Und wie das Strategic Communication Centre of Excellence (Stratcom) der Nato laut heise online herausgefunden hat, ist Manipulation weiter möglich, obwohl Facebook, Google und Twitter immer wieder betonen, dass sie massiv gegen Falschmeldungen sowie gegen Bots und Trolle vorgehen.

Stratcom hat für nur „300 Euro bei kommerziellen „Manipulation Service Providers“ (MSPs) 3530 Kommentare, 25.750 Likes, 20.000 Seitenabrufe und 5100 Follower auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube“ erwerben können. Twitter hat bei dem Test noch am besten abgeschnitten, da man 35 Prozent der Troll-Konten blockiert habe. Danach kam YouTube, dass Manipulationen immerhin richtig stellte. Facebook und Instagram landeten auf den beiden letzten Plätzen. Instagram hat laut Bericht kaum gekaufte der Likes oder Views korrigiert.

Die Selbstregulierung funktioniert offensichtlich trotz der Beteuerungen und freiwilligen Verpflichtung der Konzerne zur Hygiene vom September 2018 nicht. Der Manipulation wie bei den…

Ursprünglichen Post anzeigen 54 weitere Wörter

Erfahrungsberichte aus dem Redaktionsalltag: Konfetti, Caipirinha und lange Schlangen am Faxgerät — ichsagmal.com

Zitat

Der Artikel ist auf journalist.de nicht mehr abrufbar. Daher hier noch einmal mein Opus: Es wurde in Redaktionen viel geraucht, diskutiert und gelacht. Erfahrungsberichte. Moderne Redaktionen sind im Echtzeitstress: Technisch am Newsdesk perfekt ausgestattet als Koordinations- und Produktionszentrale. Der Newsroom ist heute in der Regel ein Großraumbüro, das architektonisch neue redaktionelle Konzepte des ressort- und…

über Erfahrungsberichte aus dem Redaktionsalltag: Konfetti, Caipirinha und lange Schlangen am Faxgerät — ichsagmal.com

Über die Kunst der Projektkommunikation in Echtzeit #NEO19x @annetteschwindt

Next Economy Open

Mein Beitrag aus dem prmagazin

Es gibt jeden Tag unglaublich interessante Projekte, die Unternehmen, Verbände, Vereine, NGOs oder andere Initiativen auf die Beine stellen. Häufig bekommt man davon wenig mit. Man begleitet das Ganze im Internet mehr schlecht als recht. Kuratieren, dokumentieren, in Echtzeit reagieren, Ereignisse im Kontext einordnen, schnelle redaktionelle Aufbereitung, Einbettung von Fotos und Videos, Social Web-Dienste bedienen, all das bleibt häufig auf der Strecke. Nicht so bei der Bonner Bloggerein Annette Schwindt. Sie macht das präzise, unglaublich schnell und mit hoher Qualität.

Ich konnte das bei meiner Europatour #fürMiliana vier Wochen erleben. Abends wurden von mir Fotos und Videos hochgeladen. Telefonisch besprach ich dann mit Annette die Höhepunkte der Tagesetappe und diskutierte mit ihr über meine Postings auf Instagram, Facebook und Twitter. Kurze Zeit später ging der Bericht auf dem Projektblog fuermiliana.com online. So sollte Kommunikation im Netz ablaufen, so erzielt man Nachhaltigkeit und Anschlussfähigkeit, die für…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.333 weitere Wörter

Kopfgeburt #Industrie40 und die wahre Netzökonomie-Revolution via 3D-Druck #NEO19x @DrLutzBecker1

Next Economy Open

Diskussion auf Facebook:

Kai Kirschwein Jetzt mal ne kritische Frage: Warum hat sich 3D Druck dann noch nicht auf dem gesamten Markt gegenüber Industrie 4.0 durchgesetzt?

Kai Kirschwein Man kann mit 3D-Druck Geld verdienen, keine Frage, die Technologie hat ihren Platz und ihre Berechtigung. Aber umso größere Stückzahlen man produziert, desto günstiger kann man das ja machen. Ich sehe den 3D-Druck eher als Ergänzung zur klassischen Industrie bzw. Industrie 4.0. Zumindest in unserer heutigen Zeit.

Kai Kirschwein Der größte Markt ist doch nicht da wo es den Kunden darum geht Produkte individuell „wann ich sie will, wie ich sie will“ zu bekommen, sondern da wo die Kunden auf den günstigsten Preis gucken, um ihre (Grund-)Bedürfnisse zu befriedigen. Weil eben die meisten Menschen arm sind. Daher wird 3D-Druck die industriellen Monopole nicht zerschlagen. Nicht im Kapitalismus zumindest. Wir sehen ja auch, dass eine Demokratisierung der Produktion im großen Stil auch garnicht stattfindet.

Ursprünglichen Post anzeigen 353 weitere Wörter

#acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ — ichsagmal.com

Zitat

Es war wieder ein großes Vergnügen, mit Stefan, Lars und Ann Kristin im Einsatz zu sein: DAS Geheimtraining des VfB: Die Drei von der Tankstelle: Der Beitrag #acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ erschien zuerst auf ichsagmal.com.

über #acoustic Launch in Stuttgart, VfB-Geheimtraining und Tech-Trends im Markting @digitalnaiv @GoAcoustic #StudioZ — ichsagmal.com