Goodbye Arbeitsmoral! Wofür arbeiten wir eigentlich? #Dorfcamp @Amalfitana75 #Augenhöhe

Ich sag mal

Hier tagt das Dorfcamp

Session-Vorschlag für das Dorfcamp am Samstag, den 24. Juni von Nadine Nobile aka @Amalfitana75

Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Und dennoch stecken viele Menschen fest. Brennen aus. Suchen Orientierung. Die Arbeitsmoral fest im Nacken, folgen wir den Glaubenssätzen der industriellen Revolution. Doch die digitalisierte Welt tickt anders. Kooperativer! Vernetzter! Kreativer! Und so taucht sie auf am Horizont, eine neue Kultur der Arbeit. Eine Kultur die inspiriert und neue Dimensionen der Zusammenarbeit eröffnet. Doch wie gelangen wir dorthin? Dieser Frage möchte ich gemeinsam mit Euch nachgehen!

Graswurzelbewegungen fangen klein an. Dafür ist das Dorfcamp genau das richtige Format. Ein Barcamp im Miniformat – mit Grill.

Start um 10 Uhr – Vorstellungsrunde und Session-Planung.
11 bis 11:45 Uhr – Erste Session
12 bis 12:45 Uhr – Zweite Session
13 bis 13: 45 Uhr – Dritte Session
13:45 bis 14:30 Uhr – Kleiner Mittagsimbiss (abends ist ja dann GrillCamp)

Ursprünglichen Post anzeigen 66 weitere Wörter

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: