Gründertätigkeit bleibt auch 2016 rückläufig – Es fehlt an digitaler Kompetenz

Ich sag mal

Mehr Lehrstühle für Unternehmensgründungen vonnöten Mehr Lehrstühle für Unternehmensgründungen vonnöten

Die Zahl der Existenzgründer ist 2015 um satte 17 Prozent auf 763.000 gefallen. Ein Schwund von 152.000 im Vergleich zum Vorjahr. Das ergeben die Zahlen des aktuellen KfW-Gründungsmonitors.

Durch die anhaltende Stärke des Arbeitsmarkts ist die Zahl an „Notgründern“ überproportional zurückgegangen. Sie fiel um 81.000 (-28 Prozent) auf 207.000 Personen. Da sich Notgründer stärker im Vollerwerb selbstständig machen, schlägt sich ihr Wegfall maßgeblich in der Zahl der Vollerwerbsgründer nieder. Sie fällt auf ihren bisherigen Tiefpunkt von 284.000
Personen.

So genannte „Chancengründer“ können sich der Entwicklung zwar nicht entziehen, ihr Rückgang auf 377.000 (-15 Prozent) ist weniger stark. Die Zahl innovativer Gründer steigt auf 95.000 (+6 Prozent) leicht an. Immerhin ein kleiner Lichtblick. Mit 160.000 Personen entfällt ein Fünftel der Gründungstätigkeit
auf „Digitale Gründer“.

In den Prognosen der KfW ist keine Trendumkehr zu erkennen. So weist die Planerquote auf einen weiteren
Rückgang für 2016 hin. Der…

Ursprünglichen Post anzeigen 316 weitere Wörter

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: