Über Identität und den Ideenraum des Netzes #EinBuchfuerKai @jkorten

Ich sag mal

EinBuchfuerKai

Die Frage nach der Identität, der eigenen und der kollektiven, ist nach Auffassung von Johannes Korten ein entscheidender Punkt in einer kleinen Erfolgs­ge­schichte, in der ein 10 Jahre altes selbst verlegtes Buch über Nacht zum Bestseller avancierte und den Autor, Kai-Eric Fitzner, und seine Familie über eine schwere Zeit rettete.

Nach der schweren Erkrankung von Kai, die nicht nur lebensbedrohlich war, sondern zu einer existenziellen Krise seiner Familie führte, tat Johannes Korten das, was er als Kommunikator und Banker am besten kann: Ideen zu Geld machen. Er setzte auf die Kraft des Netzes und verbreitete einen Aufruf von Kais Ehefrau weiter. Auf Face­book, auf twitter.

„Und wie kollektive Identitäten gemeinsame Werte oder Merkmale brauchen, so brauchte auch dieser Aufruf ein verbindendes Element. Eine weitere Idee kam ins Leben. Das Hashtag #EinBuchfuerKai“, sagte Johannes Korten in seinem Vortrag auf der TEDxKoeln-Konferenz.

Über Nacht kletterte „Willkommen im Meer“ von Verkaufs­platz 60.755 auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 279 weitere Wörter

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: