Innovationen und die Beobachtung des Zufalls #Kontingenz #Occasio @DGN_MUC #DigitalX — ichsagmal.com

Als nepalesische Rheinländerin in München, als Betriebswirtschaftlerin ohne Programmierkenntnisse in einem Techkonzern steht Deepa Gautam-Nigge bei SAP für gelebte Diversität: „Nachdem ich mich beruflich vor allem mit dem Zustandekommen von Innovationen beschäftige: natürlich, ja. 55 weitere Wörter

Innovationen und die Beobachtung des Zufalls #Kontingenz #Occasio @DGN_MUC #DigitalX — ichsagmal.com

Bundesregierung sollte Flotten bei E-Mobilität fördern #Zukunftstaxi — ichsagmal.com

Mit Thomas Sell sprach ich über das Projekt Zukunftstaxi, das sich auf viele andere Anwendungsfälle ausweiten lässt. Fördert man nach der Flottenlogik in Wirtschaftsbranchen – von Logistik bis Landwirtschaft – dann könnte man eine gigantische Hebelwirkung erzielen für die E-Mobilität. 38 weitere Wörter

Bundesregierung sollte Flotten bei E-Mobilität fördern #Zukunftstaxi — ichsagmal.com

Gepäck erst hoch tragen, dann das eBike, dann das Gepäck runter tragen, dann das eBike – Europatour #fürMiliana — ichsagmal.com

Höhenmeter am Tag 28 – das hatte allerdings nichts mit der Brücke zu tun 🙂 Es lag am Streckenprofil: Der Beitrag Gepäck erst hoch tragen, dann das eBike, dann das Gepäck runter tragen, dann das eBike – Europatour #fürMiliana erschien zuerst auf ichsagmal.com.

Gepäck erst hoch tragen, dann das eBike, dann das Gepäck runter tragen, dann das eBike – Europatour #fürMiliana — ichsagmal.com

Ist der stationäre Handel der große Verlierer der Corona-Pandemie?@StefanBinkowski @IFHKoeln @RetailMedia_M — ichsagmal.com

Im direkten Vergleich der Besuche des stationären Handels im Laufe der Pandemie wird nach Analysen des IFH Köln deutlich, dass auch Wochen nach dem zweiten Lockdown die Frequenzen im Juli 2021 nicht wieder angestiegen sind. 53 weitere Wörter

Ist der stationäre Handel der große Verlierer der Corona-Pandemie?@StefanBinkowski @IFHKoeln @RetailMedia_M — ichsagmal.com

„Das warme Blut frisch auf den Händen, der süßlich metallene Duft, andachtsvolle Stille im Schlachthof. Und das Leben fordert Fleisch.“ #DasLiterarischeSommerinterview mit Klaus Weise in Bonn-Duisdorf — ichsagmal.com

„Das Licht wurde ausgeknipst, zwei kräftige Männerhände packten mich, hoben mich nach oben unter die Decke, als wäre ich leicht wie eine Feder, und ich, reflexartig den Schwung ausnutzend, streckte meine Arme aus, umfasste einen schwarzen Räucherspieß, hielt mich fest – und hing im Himmel. 74 weitere Wörter

„Das warme Blut frisch auf den Händen, der süßlich metallene Duft, andachtsvolle Stille im Schlachthof. Und das Leben fordert Fleisch.“ #DasLiterarischeSommerinterview mit Klaus Weise in Bonn-Duisdorf — ichsagmal.com

Threads statt Blogs? Twitter als #Bloghäppchenaneinanderreihungstool – @annetteschwindt im Gespräch mit @Johannes — ichsagmal.com

Annette Schwindt und Johannes Mirus beschäftigen sich mit kuriosen Webnutzungs-Entwicklungen. Dazu zählen die beiden Endlos-Threads, die mich in der Regel nerven. Annette schreibt: „Fangen wir also bei den Twitter-Threads von 10, 20 oder mehr Beiträgen an, die alle hintereinander einen fortlaufenden Text bilden. 45 weitere Wörter

Threads statt Blogs? Twitter als #Bloghäppchenaneinanderreihungstool – @annetteschwindt im Gespräch mit @Johannes — ichsagmal.com

„…die haben in der Vergangenheit viel Zeit in Meetings verbraten und beim informellen Klatsch in der Kaffeeküche“ @GuidoZander zur Viertage-Woche — ichsagmal.com

Guido Zander in Hochform. Aber recht hat er: Langfassung: Modernes Arbeitszeit-Management in einer vernetzten Ökonomie @guidozander#DigitalAdhoc-Livetalk mit Guido Zander am Dienstag, den 27. Juli, 12 Uhr. 48 weitere Wörter

„…die haben in der Vergangenheit viel Zeit in Meetings verbraten und beim informellen Klatsch in der Kaffeeküche“ @GuidoZander zur Viertage-Woche — ichsagmal.com