Zukunft der Demokratie – #D2030 Pressegespräch am 11. September in Berlin #BTW17 @FuturICT

Die Zukunft beginnt jetzt #FutureHubs #D2030

In Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sollte es nach Ansicht von D2030-Beiratsmitglied Professor Dirk Helbing nicht in erster Linie um Machtausübung geht, sondern um Befähigung, das heißt, es geht darum, einen gesellschaftlichen Rahmen zu bauen, in dem die Menschen ihre Talente und Ressourcen bestmöglich zum Einsatz bringen können. Es gehe nicht um Konsens im klassischen Sinne, sondern darum, durch Vielfalt gemeinsam mehr zu sehen und zu erreichen. Manchmal könne es besser sein, wenn es nicht eine Lösung für alle gibt – nach dem Motto: „One size fits all“, sondern wenn man sagt: Wir haben da eine Best-of-Liste und wir empfehlen, dass eine der drei besten Lösungen umgesetzt wird.

„Jeder Staat oder jede Region kann dann für sich entscheiden, was angesichts der Umstände, der Kultur oder der vorhandenen Ressourcen am passfähigsten ist. Dann gibt es einen Wettbewerb zwischen verschiedenen Lösungen; Lösungen; man kann voneinander lernen, hat Diversität und ein evolutionäres Element. Überstandardisierung…

Ursprünglichen Post anzeigen 319 weitere Wörter

Advertisements

Es gibt noch keine Kommentare.

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: