Über gsohn

Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

Gedanken nach dem #KK19 und Livestudio-Panel: Das Rollenverständnis von Unternehmenskommunikation und Marketing ändert sich

StefanPfeiffer.Blog

Am 13. September – auch noch einem Freitag – durften Gunnar Sohn und ich morgens um vier Uhr, halb-fünf aufstehen, damit wir pünktlich zum Vortrag auf dem Kommunikationskongress 2019 in Berlin sein konnten. Das Panel sollte eigentlich unter dem Titel Basche bashing stehen, denn Lars Basche war Grund für das frühe Aufstehen.

Aber nun Spaß beiseite. Herzlichen Dank an Birgit Heinold und Lars Basche von Archetype hatten diesen Vortrag auf dem Kommunikationskongress eingereicht und wir sind natürlich gerne nach Berlin gekommen, wo uns auch ein super interaktives Publikum erwartete, das eigentlich sofort viele, viele Fragen stellte. Das hat dann auch richtig Spaß gemacht. Wir hoffen, dass wir mit vielen der Teilnehmer:innen auch anschließend im Dialog sein werden.

Begleitend zu dem Panel hat Archetype einen Blogbeitrag veröffentlicht, den ich hier kurz zitieren möchte:

Die Resonanz der Teilnehmer und des Publikums in den Sozialen Medien war extrem positiv. Das Ziel, die Anziehungskraft…

Ursprünglichen Post anzeigen 358 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Acoustic Studio: Von Chatbots im Kundenservice und Marketing bis zu text- und sprachgesteuertem Dialog

StefanPfeiffer.Blog

Chatbots sind schon seit geraumer Zeit Thema hier in meinem Blog. Ich habe über EVA, CARL, CIMON, Hey Mercedes und viele andere Beispiele geschrieben. Auf der DMEXCO hatte ich die Chance, mit Sven Tissen von T-Systems Multimedia Solutions zu sprechen. Wir haben die Breitseite von Chatbots im Kundenservice und Marketing bis zu text- und sprachgesteuerten Chatbots abgehandelt. Und Sven gibt auch Tipps, wie man anfangen kann.

Ursprünglichen Post anzeigen

Nur kurz mal wieder gek…: Kein Anschluss mit diesen Schnarchnasen-Verlagen

StefanPfeiffer.Blog

Ich ärgere mich gerade mal wieder maßlos über die Plus-Abos der Verlage: Diesmal ein Beitrag auf Spiegel Online, den ich einzeln kaufen würde. Ich werde aber ganz sicher dafür kein Abonnement anschließen.

Auf Blendle konnte ich den Beitrag heute noch nicht einzeln erwerben. Eigentlich dürfte man Artikel solcher Verlage nicht zitieren, verbreiten, zwitschern. Man müsste die entsprechenden Verlage boykottieren. Eigentlich.

Kommt endlich im 21. Jahrhundert an und legt die alten Abokonzepte ad acta. Ihr müsst neue Mischfinanzierungskonzepte entwickeln! Thomas Knüwer, Gunnar Sohn, Richard Gutjahr und andere haben sich ja ausführlich dazu geäußert.

Ursprünglichen Post anzeigen

Die breiten Spieße, sie werden Mode

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Von Übersetzungen und Neuübersetzungen isländischer Literatur. Ein Erinnerungsfragment

Isländische Landschaft mit Hausgiebel © Wolfgang Schiffer

Als irgendwann gegen Mitte der 1970er Jahre mein Interesse für die isländische Literatur zu entstehen begann, war der Lesestoff, den der deutschsprachige Buchmarkt bot, nicht gerade umfangreich.
Aufgekommen war dieses Interesse damals eher zufällig: Bei einem Streifzug durch ein Antiquariat stieß ich auf einen Band der Sammlung Thule, die in den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts im Eugen Diederichs Verlag erschienen war und neben Schriften der Edda und der Skaldendichtung die meisten, wenn nicht alle der mittelalterlichen Isländersagas in deutscher Übersetzung enthielt. Ich erinnerte mich, bereits während meiner Schulzeit in einer Sammlung von Helden-Epen eine dieser zunächst mündlich weitergegebenen Geschichten gelesen zu haben, die, wie ich heute weiß, durchaus mit einer gewissen historischen Wahrhaftigkeit von der Besiedlung der Insel durch die Wikinger, von Fehden zwischen einzelnen Familien und schließlich – gespickt mit Verrat, Totschlag…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.177 weitere Wörter

Acoustic Studio: Vertrauen und Datenschutz kommen auf der DMEXCO als Thema gut an (Christoph Menke)

StefanPfeiffer.Blog

Vor 5 Wochen hatten wir erstmals Kontakt, als ich anfragte, ob Acoustic noch einen Stand auf der DMEXCO haben kann. Heute war er zum Zwischenresumé auf dem Acoustic-Stand in Halle 8, Stand E029: Christoph Menke, Director der DMEXCO, der sich locker und frei zu Wettbewerb, Positionierung und der neuen DMEXCO-App geäußert hat. Hier unser Gespräch:

Ursprünglichen Post anzeigen

Konkurrenten für Netflix und Co. sind nicht klassische Verlage, der wahre Konkurrent ist der Schlaf #dmexco19 #9vor9 — ichsagmal.com

Zitat

Gerade feiern die Verlage erste Erfolge mit ihren Digital-Abos, da droht nach Erkenntnissen von Richard Gutjahr neues Ungemach. „Die Digitalanzeigen brechen ein – in einem Umfang und Tempo, wie das wohl keiner für möglich gehalten hätte. Wohin die Budgets wandern, ahnt der seriengestählte Zuschauer natürlich längst. Und dass sich die Sender und Verlage ihre Netzprojekte…

über Konkurrenten für Netflix und Co. sind nicht klassische Verlage, der wahre Konkurrent ist der Schlaf #dmexco19 #9vor9 — ichsagmal.com

Apple iPhone 11 Event Liveblog Will Be Right Here — Gizmodo

Zitat

Get ready to be blown away (or disappointed) as Apple gears up for its latest big iPhone announcement. We’re expecting to see updates to all three of the iPhones in Apple’s current lineup and possibly some updates on Apple Watch, iPad, and MacBook. We also expect to talk about cameras. A lot.Read more…

über Our Apple iPhone 11 Event Liveblog Will Be Right Here — Gizmodo