Über gsohn

Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.

#9vor9 diskutierte die Netzüberlastung in #Corona-Zeiten – Bundesnetzagentur empfiehlt Festnetz-Telefonie @larsbas @digitalnaiv — ichsagmal.com

Homeoffice, virtuelle Formate, Video-Konferenzen – all das läuft jetzt massiv und relativ plötzlich im Internet ab. Die Folge: Netzüberlastung. Im Behördenjargon nennt sich das „Verkehrsmanagement bei Netzüberlastung während der Corona-Situation“. 61 weitere Wörter

#9vor9 diskutierte die Netzüberlastung in #Corona-Zeiten – Bundesnetzagentur empfiehlt Festnetz-Telefonie @larsbas @digitalnaiv — ichsagmal.com

Wie man Inhalte ins Netz verlängert #Leipzigstreamt @krafts_werk @bpb_de @APuZ_bpb — ichsagmal.com

Wir sendeten an drei Tagen (Start am 11. März, um 17 Uhr) über 21 Stunden live bei #Leipzigstreamt und erzielten über 50.000 Videoaufrufe. Auch in Post-Corona-Zeiten sollten Buchmessen, Verlage, Autoren und Handel an eine Verlängerung ihrer Inhalte ins Netz denken. 50 weitere Wörter

Wie man Inhalte ins Netz verlängert #Leipzigstreamt @krafts_werk @bpb_de @APuZ_bpb — ichsagmal.com

#RemoteWork und #HomeOffice in Zeiten des Virus – #NextTalk 1 mit @MarcWagner1975 am Donnerstag um 14 Uhr @winfriedfelser — ichsagmal.com

Wer #RemoteWork sagt, muss auch #NewWork sagen. Insofern wird die aktuell erlebte Situation Lackmustest und Beschleuniger der Fähigkeiten zur Innovation der Deutschland AG. Im neuen virtuellen Debattenformat von NextAct diskutieren wir aktuelle Fragen des Managements. 51 weitere Wörter

#RemoteWork und #HomeOffice in Zeiten des Virus – #NextTalk 1 mit @MarcWagner1975 am Donnerstag um 14 Uhr @winfriedfelser — ichsagmal.com

Das Coronavirus und der digitale Mindset in Deutschland bei #9vor9: Wir brauchen einen Kennedy-Flug-zum-Mond-Moment — StefanPfeiffer.Blog

Der digitale Mindset in Deutschland und die Notwendigkeit, soziale Kontakte über digitale Kanäle aufrecht zu erhalten, stand heute im Zentrum unseres Gesprächs bei #9vor9. Leider fordert die Kanzlerin immer nur, soziale Kontakte zu minimieren, statt dazu aufzurufen, die Kontakte über Skype, Facetime und Co zu führen. Lars hat es schön formuliert: Wir können gerade, die […]

Das Coronavirus und der digitale Mindset in Deutschland bei #9vor9: Wir brauchen einen Kennedy-Flug-zum-Mond-Moment — StefanPfeiffer.Blog

Kein Koffer in Berlin

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Der isländische Schriftsteller Ragnar Helgi Ólafsson auf Lesereise

Morgenlesung im Café Libresso Köln

Ja, sie hätte ein paar Stationen mehr haben sollen, die kleine Lesereise des isländischen Schriftstellers Ragnar Helgi Ólafsson anlässlich seiner jüngst im ELIF Verlag erschienenen Story-Sammlung Handbuch des Erinnerns und Vergessens, doch am Ende darf man sich wohl glücklich schätzen – obwohl mögliche Folgen natürlich noch abzuwarten sind – dass sie überhaupt stattgefunden hat.

Die Veranstaltungen in Köln am 6. und 8. März, bei denen ich den Autor als Teil des Übersetzer-Duos Gíslason/Schiffer begleiten durfte, wären heute nicht mehr möglich; die Stadt hat wegen der Ausbreitung des Corinavirus alle Veranstaltungen im Stadtgebiet untersagt. Und auch das Felleshus, das Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften in Berlin, wo wir am 9. März „gastieren“ durften, ist für öffentliche Besucher jetzt, da ich dies schreibe, längst geschlossen. Allein in der Chocolaterie und Buchhandlung „Fräulein Schneefeld & Herr Hund“ auf der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.259 weitere Wörter

Die etwas andere Leipziger Buchmesse 2020

parasitenpresse

Die Leipziger Buchmesse fällt aus, dennoch laden wir Sie zu unseren Veranstaltungen in der kommenden Woche in Leipzig ein. Unsere Verlagslesung Books and Beers und die Lesungen in der Lyrikbuchhandlung finden statt. Hinzugekommen ist der Leipziger Indie Book Pop Up Store, den wir mit den Kolleg*innen von KLiteratur und Mosaik im Textat am Samstag aufklappen. Auf viele freundliche Begegnungen freuen wir uns!

  • 11.-13.3., 19-01 Uhr / Lyrikbuchhandlung mit Lesungen von Adrian Kasnitz (Do., 23h), Sünje Lewejohann (Do., 23h), Arnold Maxwill (Do., 22h), Andre Rudolph (Fr., 23h) u.a., Rubikon/Tapetenwerk, Lützner Str. 91 (hier können sich noch Lesezeiten ändern)
  • 1.3., 20 Uhr / Leipzig streamt – die lange virtuelle Lesenacht der Bundeszentrale für politische Bildung mit Eva Brunner, Johanna Dombois, Gerald Fiebig, Mati Shemoelof u.a.: online
  • 12.3., 20 Uhr / Indie Nacht mit Bernd Lüttgerding (ab 21.50 Uhr) u.a., Beyerhaus, Ernst-Schneller-Str. 6
  • 13.3., 20 Uhr / Books and Beers  unsere Verlagslesung…

Ursprünglichen Post anzeigen 75 weitere Wörter