Kein Koffer in Berlin

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Der isländische Schriftsteller Ragnar Helgi Ólafsson auf Lesereise

Morgenlesung im Café Libresso Köln

Ja, sie hätte ein paar Stationen mehr haben sollen, die kleine Lesereise des isländischen Schriftstellers Ragnar Helgi Ólafsson anlässlich seiner jüngst im ELIF Verlag erschienenen Story-Sammlung Handbuch des Erinnerns und Vergessens, doch am Ende darf man sich wohl glücklich schätzen – obwohl mögliche Folgen natürlich noch abzuwarten sind – dass sie überhaupt stattgefunden hat.

Die Veranstaltungen in Köln am 6. und 8. März, bei denen ich den Autor als Teil des Übersetzer-Duos Gíslason/Schiffer begleiten durfte, wären heute nicht mehr möglich; die Stadt hat wegen der Ausbreitung des Corinavirus alle Veranstaltungen im Stadtgebiet untersagt. Und auch das Felleshus, das Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften in Berlin, wo wir am 9. März „gastieren“ durften, ist für öffentliche Besucher jetzt, da ich dies schreibe, längst geschlossen. Allein in der Chocolaterie und Buchhandlung „Fräulein Schneefeld & Herr Hund“ auf der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.259 weitere Wörter

2 Gedanken zu „Kein Koffer in Berlin

Schreibe eine Antwort zu schifferw Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s