Der Traum in uns – die Frankfurter Buchmesse 2019 / Teil 1

Wortspiele: Ein literarischer Blog

Ein persönlicher Rückblick in Bildern und Kurzkommentaren

Die Frankfurter Buchmesse – Blick auf die Halle 4

Es war, wenn ich mich recht erinnere, das erste Mal, dass ich die Frankfurter Buchmesse an allen Tagen miterleben konnte – von Mittwochmorgen bis Sonntagabend.

Der Grund lag in der Einladung des ELIF Verlags, seinen Stand in der Halle 4.1 / G51, in geteilter Nachbarschaft mit dem Verlag kookbooks, ein wenig mit „betreuen“ zu dürfen.

Allerdings konnte der Aufbau nicht wie üblich bereits am Dienstagabend stattfinden, sondern erst am Mittwoch, dem ersten Messetag für die Fachbesucher. Am Dienstagabend waren der Verleger Dinçer Güçyeter und ich noch mit dem norwegischen Dichter Knut Ødegård in Bonn in der Röttgener Buchhandlung auf einer Lesung unterwegs, in der der im ELIF Verlag erschienene Gedichtband Die Zeit ist gekommen präsentiert wurde. Zusammen mit Knut und seiner Frau, der legendären isländischen Chordirigentin Þorgerður Ingólfsdóttir, sind wir dann im…

Ursprünglichen Post anzeigen 543 weitere Wörter

Ein Gedanke zu „Der Traum in uns – die Frankfurter Buchmesse 2019 / Teil 1

Eure Meinung ist gefragt

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s